Mit der Umstellung auf die Winterzeit nimmt die Zahl der Einbrüche tendenziell zu. Einbrecher nutzen sowohl die düsteren Tage als auch die früh einsetzende Dämmerung und dringen vorzugsweise spontan
in Einfamilienhäuser sowie Parterrewohnungen von Mehrfamilienhäusern ein.

Zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität setzt die Polizei auf eine erhöhte Patrouillen- und Kontrolltätigkeit. Mit Plakaten und Flugblättern sowie einem Kurzfilm soll zudem die Bevölkerung sensibilisiert und dazu motiviert werden, bei einem Verdacht die Notrufnummer 117 zu wählen.

 

Wie können Sie helfen?

Einbrecher können Ihnen auffallen, wenn Sie Augen und Ohren offen halten. Benachrichtigen Sie über die Notrufnummer 117 umgehend die Polizei, wenn Ihnen eine Situation verdächtig erscheint. 

 

Verdächtige Situationen können sein:

  • Unbekannte Personen, die in Ihrem Quartierumherstreifen.
  • Unbekannte Fahrzeuge, die «suchend» durch Ihr Quartier fahren.
  • Geräusche, wie das Klirren von Fensterscheiben oder das Splittern von Holz.
Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher

Präsident Oliver Hess.

Einbruch zu Hause

  • Schliessen Sie Ihre Haus- bzw. Wohnungstüre immer ab und lassen Sie die Fenster nie gekippt.
  • Lassen Sie keine Ihnen unbekannte Personen ins Haus.
  • Melden Sie Ihnen suspekt vorkommende Personen der Polizei, Notrufnummer 117.
  • Lassen Sie die Sicherheit Ihrer Wohnung bzw. ihres Hauses von der Polizei überprüfen (Einbruchschutzberatung der Prävention).

 

Einbruch … was nun?

  • Melden Sie den Einbruch der Polizei, Notrufnummer 117.
  • Verwischen Sie keine Spuren, indem Sie den Tatort aufräumen.
  • Wenn Sie die Täterschaft auf frischer Tat ertappen, ziehen Sie sich sofort zurück und versuchen Sie nicht, diese aufzuhalten.
  • Merken Sie sich das Aussehen der Täterschaft und deren Fahrzeuge (Kontrollschild).

Neben dem materiellen Schaden bleibt oft ein Gefühl der Angst und Unsicherheit.
Im Merkblatt «Einbruch – Was nun?» finden Sie einige gute Ratschläge zu diesem Thema.

 

Gegen Einbruch kann man sich schützen.

Schon einfache technische Massnahmen können das Einbruchsrisiko wirksam reduzieren. Prüfen Sie Ihr Zuhause auf Schwachstellen. Nutzen Sie die kostenlosen Beratungsangebote der Stadt- und Kantonspolizei Zürich. Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause, um mit Ihnen die verschiedenen Schutzmassnahmen zu besprechen.

Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher

Die Broschüre «Riegel vor!» hilft mit guten Ratschlägen, um sich vor einem Einbruch zu schützen.

Bei Verdacht Tel. 117 – Gemeinsam gegen Einbrecher

 «Bei Verdacht Tel. 117» ist die Infor-mations-Kampagne zur Bekämpfung der Einbruchs-kriminalität der Kantonspolizei Zürich.

Etwas bemerkt?

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag jeweils von 08:00 bis 11:30 Uhr und 13:30 bis 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 044 411 74 44

Text: Christoph Hunkeler, Fachspezialist Kriminalprävention, Bilder: Stadt Zürich, Stadtpolizei